30-Tage-Wettervorhersage (13.10.2017): Der Oktober kehrt ganz langsam in den Herbst-Modus zurück

Nach einer Traumwoche mit Sonnenschein und Wärme (siehe 7-Tage-Trend), kehrt der Oktober ganz langsam wieder in den Herbst-Modus zurück. Insgesamt gibt es mehr Wolken am Himmel, hier und da schauert es und die Temperaturen gehen in der letzten Oktoberwoche auf 15,16 Grad zurück.  

Video: Der Strömungsfilm für 5 Tage

Ein neues Hoch macht sich auf den Weg
Ein neues Hoch macht sich auf den Weg Strömungsfilm Europa für 5 Tage 00:00:37
00:00 | 00:00:37

Temperaturen gehen etwas zurück

Am Wochenende 21./22.10. gibt es etwas Sonne und ein bisschen Niederschlag, wobei sich der Niederschlag auf den Nordwesten konzentriert. Die Temperaturen liegen am Samstag noch oft zwischen 16 und 19 Grad, gehen am Sonntag aber verbreitet auf 16 Grad zurück. Die Tiefsttemperaturen in der Nacht reichen von 6 bis 10 Grad.

In der darauffolgenden Woche, ab dem 23. Oktober, wird es im Wochenverlauf wolkiger und die Schauer nehmen zu. Die Sonne hat es immer schwerer, sich zwischen den Wolken zu zeigen. An den Temperaturen ändert sich nicht viel, sie liegen meist zwischen 13 und 16 Grad. Im Südwesten halten sich 18 Grad noch recht lange. 

November: Die nächtlichen Temperaturen nähern sich langsam dem Frostbereich

30-Tage-Wettervorhersage: November startet mit durchschnittlichen Temperaturen
Für Anfang November werden ziemlich durchschnittliche Temperaturen berechnet. © picture-alliance/ dpa/dpaweb, Harry Melchert, hm_cu_sv

In der Südhälfte Deutschlands bewegen sich die Temperaturen von Ende Oktober bis gut zur Mitte des Novembers auf Durchschnittsniveau, dies zeigt der Blick auf unsere 28-Tage-Temperaturprognose. Die nächtlichen Temperaturen nähern sich langsam aber sicher dem Frostbereich. In der Nordhälfte geht es mit leicht überdurchschnittlichen Temperaturen weiter.