30 Tage Wettertrend: Warm und sonnig, aber es fehlt der Regen

Zu wenig Regen ist das Problem

April, der Wechselhafte, so könnte er heißen. Doch bisher war er überhaupt nicht so wechselhaft wie üblich. Der Himmel ist meist wolkenlos und klar bei warmen Temperaturen um die 20 Grad und das bleibt wohl bis Ostern auch so. Allerdings bedeutet das auch, dass zu wenig Regen fällt. Wieder einmal. Dürre kann der April schon so gut wie der Sommer. Der April ist deswegen auch für seine erhöhte Waldbrandgefahr bekannt. Die Temperaturen stellen sich in der Karwoche schon mal auf frühlingshaft bis frühsommerlich um. Das bedeutet, dass wir des öfteren die 25-Grad-Marke erreichen werden, aber insgesamt bleibt es eher normal frühlingshaft. 

Viel Sonne bis Ostern

Mit bis zu 25 Grad Richtung Ostern heißt die Divise. Die kommenden Tage der Karwoche fällt dem Wetter dann nichts anderes ein, als beim gleichen Thema zu bleiben:  grenzenloser Sonnenschein und Temperaturen bis 25 Grad wie unsere Animation zeigt. Vielleicht lassen sich vereinzelt mal ein paar kleiner Wolken blicken, doch bleibt es weitestgehend trocken. Wie es genau aussieht, lesen Sie im 7-Tage-Trend. Dem Osterhasen wird es zum Fest wohl warm unter seinem Fell werden.

Ostertage etwas kühler und leicht wechselhaft

Das Osterwetter liebt schon etwas mehr die Abwechslung. Etwas kühler wird’s zwar für den Osterhasen, aber immer noch frühlingshaft und leicht wechselhafter. Auch wenn mal ab und zu ein kleiner Schauer oder ein Sommergewitter dabei ist, so wird sein Fell wohl nicht richtig nass. Verbreitet ist trotzdem noch viel Sonnenschein drin.

Dürre wie im Sommer

Niederschlag – ein wichtiger Punkt für die nächste Zeit. In der Wachstumsphase kann die Natur Regen gut gebrauchen, aber von dem ist derzeit nicht viel in Sicht. Die NOAA sieht für Deutschland für den April schwarz, bzw. rot. Und das heißt viel zu trocken. Dürre wie im Sommer. Auch der DWD warnt vor Waldbränden, die häufiger vorkommen im April. Da passt der Sommervergleich. Launisches Aprilwetter sieht eigentlich anders aus, aber es bleiben ja noch ein paar Tage bis zum Monatsende, um das zu ändern..

NOAA
Die Trockenheit zieht sich durch. Nicht nur in Deutschland, sondern durch ganz Mitteleuropa und weiter ostwärts.

Ganz sachte der Maiwärme entgegen

Und bei den Temperaturen? Da nicht. Der April startet zwar jetzt erstmal sommerlich durch, fällt dann aber auf ein durchschnittliches Niveau zurück, zeigt unsere 28-Tage-Temperaturprognose. Immer schön entlang des langjährigen Mittels geht es ganz sachte aufwärts in den dritten und letzten Frühlingsmonat des Jahres, Mai.

28Tage
Die 28-Tage-Temperaturprognose für Bayern. Die schwarze Linie zeigt die langjährigen Durchschnittstemperaturen. Rot dargestellt ist die Vorhersage des Europäischen Wettermodells. Da gibt's keine großen Unterschiede.

April, April - Der macht, was er will

Der April ist oder zumindest war der Prototyp des wechselhaften Wetters. Nicht umsonst gibt es das klassische Aprilwetter. Das kommt daher, weil im April die Sonne schon kräftig ist, die Landmassen schon richtig gut erwärmt und gleichzeitig noch Kaltluftvorstöße aus dem hohen Norden übers Land ziehen. Eine Kombination, die zu Quellwolkenbergen und sonnigen Abschnitten in frischer Luft mit Schauern und Gewittern sorgen kann. 

So entsteht unser 30-Tage-Wetter

Noch mehr Wetter

Wenn Sie keinen Wetterumschwung verpassen wollen, laden Sie sich die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.