30-Tage-Wettertrend: So weit die Prognosen reichen: Kein Wintereinbruch

Der Vorfrühling ist schon da und die längerfristigen Prognosen zeigen immer noch keine richtige Winterlage.

Klar, ein paar kalte Tage wird es bestimmt noch geben. Einige Schneeflocken können sich auch mal in tiefere Lage verirren. Viel mehr können wir allerdings erstmal nicht erwarten.

Schwamm drüber. Wir können uns schließlich auf den Frühling freuen.

2. Februar-Hälfte: für Winter zu warm, für Frühling zu kalt

Wind und Regen machen die Schlagzeilen bei den Wetterberichten. Schneeflocken sind gibt es nur in regional oder zeitlich eng begrenzten Portionen.

Lesen Sie dazu auch unseren 7-Tage-Wettertrend.

Daran ändert sich auch erstmal wenig. Und ehe wir uns versehen, ist der Februar um.

Mit dem 1. März beginnt der (meteorologische) Frühling

Aus Meteorologen-Sicht beginnt der Frühling bereits am 1. März an (Kalendarischer Frühlingsanfang ist erst am 20. März).

Laut unserer 28-Tage-Temperaturprognose geht der Temperaturtrend nach oben. Eine exakte Wettervorhersage kann man derart weit im voraus natürlich nicht machen, aber die Tendenz ist „eher“ warm.

28trend
Es wird wärmer. Die Durchschnittswerte steigen (naturgemäß) im März (graue Kurve). Die Prognosewerte für Bayern liegen sogar noch ein Stück darüber (rote Kurve).

25 Grad im März?

Warme Prognosen passen zu der allgemeinen klimatischen Situation. Ein Monat nach dem anderen ist zu warm. Der Februar liegt aktuell 4 Grad über dem Durchschnitt.

Man darf gespannt sein, wie warm der März in diesem Jahr werden kann. Es hat schon Werte von um die 25 Grad in diesem Monat gegeben.

NOAAmar
Die März-Prognose der amerikanischen Wetterbehörde NOAA zeigt zu warme Werte.

Fazit: Magere Schneeausbeute in den großen Städten Deutschlands

Es spricht einiges dafür, dass wir so langsam die Hoffnung auf „richtigen Winter in diesem Winter“ begraben können. Damit ist das Flachland gemeint, wo die meisten von uns leben.

In den großen Städten Deutschlands hat es höchstens vorübergehend ein bisschen Schnee gegeben. Und viel wird da vermutlich nicht mehr kommen (obwohl ein richtiger Wintereinbruch immer noch möglich ist!).

In den Bergen sieht die Sitatuation natürlich anders aus. Wer Sehnsucht nach Skitouren und Schlittenfahrten verspürt, sollte dort nach dem Winterspaß suchen.

Noch mehr Wetter

Wenn Sie keinen Wetterumschwung verpassen wollen, laden Sie sich die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.