30-Tage-Wettertrend: NOAA-Langfristprognose sieht kaum Hitze im August

Keine Hitzewellen und zu wenig Regen

Der Juli ist voll da, für die meisten ist er der Inbegriff für Sommerzeit und Ferien. Klimatologisch gesehen ist der Juli in Deutschland auch der heißeste Monat. Im Jahr 2019 gab es Rekordwerte von über 40 Grad. Davon sind wir in diesem Jahr weit entfernt. Und auch der August scheint dieses Jahr nicht die ganz große Hitze zu bringen.

Die NOAA-Prognose für den August 2020: nur etwas zu wenig Regen

Die experimentelle Monatsprognose des Amerikanischen Wetterdienstes NOAA sah ja für den Juli sehr besorgniserregend aus - was den ausbleibenden Niederschlag anging. Immerhin wird es für einige Gebiete in Deutschland nicht so schlimm kommen. Und auch im nächsten Monat August  berechnen die Amerikaner wieder zu wenig Niederschlag, wenn auch nicht mehr so krass wie im Juli. im Südosten ,sprich am Alpenrand könnte es sogar zu viel Regen geben.

Die orange und rot eingefärbten Gebiete bekommen der NOAA zufolge nur unterdurchschnittlich viel Regen ab.  Auch in Deutschland wird der August 2020 in den meisten Gebieten demnach etwas zu trocken.
Die orange und rot eingefärbten Gebiete bekommen der NOAA zufolge nur unterdurchschnittlich viel Regen ab. Auch in Deutschland wird der August 2020 in den meisten Gebieten demnach etwas zu trocken. © RTL, NOAA

NOAA sieht einen ganz normalen August 2020

Große, langanhaltende Hitze wird es für Deutschland weder im Juli noch im August 2020 geben, wenn es nach den NOAA-Berechnungen geht. Denn ganz Deutschland liegt auf Durchschnittskurs. 

Natürlich ist nicht auszuschließen, dass es teils nochmal sehr heiß werden kann im August, aber dauerhaft sehr hohe Temperaturen für alle sind derzeit nicht in Sicht. Aber die ungerechte Temperaturverteilung aus der ersten Julihälfte scheint der Vergangenheit anzugehören. 

Und auch die Hundstage scheinen dieses Jahr nicht wirklich dauerhaft heiß zu werden.

Die NOAA-Prognose bei den Temperaturen für den August sieht sehr durchschnittlich aus.
Die NOAA-Prognose bei den Temperaturen für den August sieht sehr durchschnittlich aus. © RTL, NOAA

Noch mehr Wetter

Wenn Sie keinen Wetterumschwung verpassen wollen, laden Sie sich die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.

So entsteht unser 30-Tage-Wetter

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?