30-Tage-Wetterprognose vom 11.08.2018: Der August bleibt überdurchschnittlich warm

Es folgt eine deutliche Erwärmung
Es folgt eine deutliche Erwärmung Der Strömungsfilm für Europa 00:37

Die Natur sieht zwar schon aus wie im September oder gar Oktober, aber es ist noch nicht einmal Mitte August. Der Sommer ist noch in vollem Gange, nur kommt er uns nur schon so endlos vor, weil er schon im April begonnen hatte. Und der August kennt auch nur eine Richtung: Und das heißt Sommer, Sommer, Sommer...! Nach einem Drittel ist er fast 7 (!!) Grad zu warm und er soll auch weiter über dem Limit bleiben, so dass dieser Monat ein absoluter Rekordmonat werden könnte.

August bleibt zu warm und zu trocken

Nach einer fast schon turbulenten Woche mit Hitze und Blitzen und auch mal etwas Niederschlag, sieht es schnell wieder ruhiger und wieder sehr sommerlich aus (Details in unserer 7-Tage-Trend). Auch das Wochenende 18./19. August steht voll im Zeichen des Sommers. Viel Sonnenschein bei Temperaturen zwischen 26 und 31 Grad. Nur an der See ist es etwas kühler und hier sind auch mal ein paar Wolken am Himmel zu sehen.

Die Berechnungen für die dritte August-Dekade zeigen ein ähnliches Bild. Kaum zurückgehende Temperaturen und eher weiter überdurchschnittlich warm. Meistens liegen die positiven Abweichungen bei 2 Grad. Es bleibt also noch sehr hochsommerlich.

Ein Absturz ist auch im September nicht in Sicht

Die 28-Tage-Temperaturprognose  für Nordrhein-Westfalen vom 11.8.2018
Die 28-Tage-Temperaturprognose für Nordrhein-Westfalen vom 11.8.2018 © RTL Interactive

Ein Blick in die 28-Tage-Temperaturprognose zeigt schnell, dass auch der September keine Kursänderung anstrebt. Es geht natürlich jahreszeitenbedingt insgesamt bergab mit den Temperaturen, aber sie bleiben überdurchschnittlich im Vergleich zum langjährigen Mittel.

September-Aussichten der NOAA

Wettertrend für deutschland
NOAA: Abweichung der Temperaturen vom Mittel für September 2018

Das experimentelle Langfristmodell CFS* der amerikanischen Wetterbehörde NOAA** sieht einen eher normalen, nicht zu warmen und nicht zu kalten September 2018 - Ausnahme: Der Nordosten verzeichnet einen Wärmeüberschuss. Die Niederschlagsaussichten diesen Modells laufen ebenfalls auf Normalmaß hinaus. Das ist nicht unbedingt toll. Denn im September regnet es normalerweise ohnhin weniger als in den Sommermonaten.  

*Climate Forecast System
**National Oceanic and Atmospheric Administration

Wettertrend für 30 Tage für Deutschland
NOAA: Abweichung der Niederschläge vom Mittel für September 2018