2014 wird das Jahr der Tiefdruckgebiete

2014 wird das Jahr der Tiefdruckgebiete
© dpa, Maja Hitij

Bisher rauschte im Schnitt jeden zweiten Tag ein neues Tief über uns hinweg

Tief auf Tief schaufelte uns in diesem Winter immer wieder die milde Luft in unsere Breiten. Bisher rauschte im Schnitt jeden zweiten Tag ein neues Tief über uns hinweg. Danke lieber milder Winter!

Nach nur 59 Tagen sind alle Buchstaben des Alphabets das erste Mal durch. Jetzt kommen mit Andrea und Brigitte schon die ersten Namen der zweiten Runde, also Nummer 27 und 28. Das sind im Schnitt alle zwei Tage ein neues Tief (im Jahr 2013 alle 2,5 Tage). Wir sehen also, dass in milden Wintern mehr Tiefdruckgebiete bei uns vorbeischauen.

Im letzten Jahr haben wir erst Mitte März mit der zweiten Runde im Alphabet begonnen. Insgesamt hat es im Jahr 2013 genau 137 Tiefs gegeben. In diesem Jahr sind die Namen weiblich, im nächsten Jahr wieder männlich. Das wechselt jedes Jahr.

Bei den Hochs sind wir in diesem Jahr erst bei Nummer 6, Friedhelm, angelangt. Im letzten Jahr hat es insgesamt nur 51 Hochs gegeben. Die geringe Zahl an Hochdruckgebieten liegt daran, dass sie in der Regel langlebiger sind.