Schön, aber anstrengend

Diese 10 Probleme kennen alle Frauen mit langen Haaren

Junge Frau kämmt vor dem Spiegel ihre langen Haare mit einer Bürste
Lange Haare brauchen VIEL Pflege © Getty Images/iStockphoto, vadimguzhva

Deshalb machen uns lange Haare irre!

Die meisten Frauen lieben lange Haare! Sie wehen so schön im Wind, machen uns so wunderbar weiblich und man kann so schön mit ihnen spielen. Doch es gibt auch einige Dinge, die uns an einer langen Mähne wahnsinnig nerven. Liebe Damen, wenn Sie lange Haaren haben, dann kennen auch Sie garantiert die folgenden zehn Probleme!

1. Elektrische Haare - wenn die lange Mähne zu Berge steht

Der größte Feind jeder langhaarigen Frau und das besonders im Winter? Sie selbst! Beziehungsweise ihre langen, elektrisch aufgeladenen Haare. Denn die entsagen in dieser Zeit den Gesetzen der Schwerkraft, fliegen wild und aufgeladen durch die Gegend und lassen auch uns dabei regelmäßig an die Decke gehen.

2. Haare überall: Staubsaugen wird zur Sisyphos-Arbeit

Gerade erst das Bad gesaugt und nach dem ersten Mal kämmen kann man schon wieder von vorne beginnen. Die Haare sind überall – vor allem unter den nackten Füßen und ringeln sich fies um den großen Zeh. Igitt! Aber welche Frau begibt sich schon freiwillig barfuß ins Land der ausgefallenen Haare?!

3. Ekelig: Verstopfte Ausflüsse

Lachende junge Frau mit sehr langen Haaren und Sonnenbrille
So schön die lange Mähne auch aussieht - wenn die Haare in den Abfluss geraten, wird es einfach nur ekelig. © Getty Images/iStockphoto, g-stockstudio

Noch so ein Ort des Grauens: verstopfte Abflüsse. Regelmäßig müssen wir aus unseren Abflüssen lange, stinkende Haarbüschel ziehen. Was ist dabei eigentlich dieser schwarze Schlonz…?

4. Langhaarfrisuren? Der Pferdeschwanz als Fluchtfrisur

Jetzt hat man sich geduldig eine lange Mähne wachsen lassen und was wird zur Standardfrisur Nummer eins? Der Pferdeschwanz! Oder alternativ der Dutt, bei dem es aussieht, als hätten wir noch weniger Haare. Absoluter Schwachsinn.

Video: So flechten Sie einen lockeren Zopf

5. Lange Haare kämmen tut ganz schön weh

Es ziept, es zwickt, es reißt aus! Wenn wir unsere langen Haare kämmen, kann das nicht nur sehr lange dauern, sondern auch ziemlich weh tun. Ständig zwirbeln sich neue Knötchen ins Haar und lassen sich nur mit äußerster Geduld rauskämmen. Workout für die Arme inklusive.

6. Lange Haare klemmen sich überall ein

Im Reißverschluss, in der neuen Kette, unter dem Taschenriemen oder im gerade erst umgelegten Autogurt: Überall klemmen sich die langen Haare ungefragt ein! Auch das tut weh!!

7. Haare im Mund

Lange Haare beim Sex sind unheimlich sinnlich? Naja … Auf dem Rücken legen wir oder unser Partner sich auf sie. Sind wir oben, hängen Sie störend im Gesicht rum und wollen wir ihn mit einem Blowjob beglücken, ziehen wir uns im Minutentakt die Haare aus dem Mund. Lääästig!

8. Offene Haare sind Hitzeherde

Offene Haare im Sommer oder beim Tanzen? Unmöglich, da viel zu heiß! Sie kleben im Nacken, fangen an, sich zu wellen – und dabei haben wir sie davor doch extra stundenlang geföhnt und geglättet!

Frau hängen die Haare ins Gesicht
Haare über Haare: Lange Haare hängen dauernd ins Gesicht und landen nicht selten auch im Mund - nervig! © imago images / Westend61, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

9. Albtraum bei langen Haaren: Haargummi vergessen

Wichtigste Regel als Trägerin langer Haare: Vergessen Sie niemals Ihr Haargummi! Denn im Fall der Fälle (Hitze, elektrische Haare, Reißverschlusseinklemmgefahr, spontaner Blowjob, …) MUSS es unbedingt möglich sein, die Haare aus dem Gesicht zu nehmen.

10. Die Angst vor dem Friseur

Hat er es auch wirklich verstanden? „NUR die Spitzen, bitte!“ Im Leben jeder langhaarigen Frau gibt es mindestens ein Friseurerlebnis, bei dem der Stylist die Angabe SEHR frei interpretiert hat.