6.200 Kilometer: Vom Atlantik über Machu Pichu zum Pazifik im Linienbus.
Nicht nur Norkys, sondern wohl auch Ruzica setzen der Nordsee-Insel zu.
Im Schwarzwald sind sogar bis zu 30 Zentimeter Neuschnee möglich.
Das Wetter für die Kanarischen Inseln und Ägypten bis 14.02.2016.

Klima und Wetter in Paraguay

Paraguay wird durch den gleichnamigen Fluss Paraguay in zwei klimatisch unterschiedliche Landesteile aufgeteilt. Der Staat ist größtenteils flach, es gibt nur kleine Erhebungen und Senkungen. Im Westen von Paraguay ist das Klima tropisch. Hier liegt die Ebene Gran Chaco, die sich wiederum in zwei Teile einteilen lässt. Der Unterschied liegt hier vor allem in den großen Unterschieden in der jährlichen Regenmenge. Diese liegt im Westen bei ca. 800 Millimetern, im östlichen Teil ca. 1.200 Millimetern. Auf der Ebene des Gran Chaco ist es das ganze Jahr über warm, Unterschiede in den Jahreszeiten sind nur leicht zu spüren. Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius sind möglich. In Paranena, der östlichen Region Paraguays, ist das Wetter feucht und subtropisch, es kommt häufig zu Niederschlägen. Die Temperaturen von durchschnittlich 26 Grad Celsius sind in diesem Teil des Landes geringer. Eine Besonderheit des Klimas tritt im Mai bis August auf. Hier kommen teilweise sehr kalte Winde aus der Antarktis über das Land, sodass die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen können. Ansonsten wird es auch nachts im ganzen Land nie sehr kalt, die Unterschiede zwischen Tag und Nacht sind mittelmäßig ausgeprägt.