Klima und Wetter auf Grenada

Die Insel Grenada gehört zu den sogenannten Kleinen Antillen. Das Wetter auf der Insel ist tropisch, weshalb die Temperaturen über das Jahr hinweg nur geringfügig schwanken. Von Juni bis Dezember herrscht Regenzeit und es wird oft sehr schwül. Die Temperaturen auf Grenada steigen selten auf mehr als 30 Grad. In der Regenzeit regnet es an durchschnittlich 22 Tagen im Monat und es kommt häufig zu heftigen, aber kurzen Regenfällen. Auf Grenada regnet es auch während der Trockenzeit häufig, jedoch nicht so stark wie in der Regenzeit. Je nach Region von Grenada gibt es große Unterschiede in den Regenmengen. Während es im Südwesten nahe der Hauptstadt von Grenada nur einen Niederschlag von 1.700 Millimeter gibt, fällt im Regenwald wesentlich mehr Regen. Hier summieren sich die Niederschläge auf ca. 4.000 Millimeter im Jahr. Vor allem in der Regenzeit besteht die Gefahr von Wirbelstürmen, die über Grenada hinwegziehen. Die Hauptstadt von Grenada liegt im sogenannten Hurrikan-Gürtel. Hurrikane lassen sich jedoch für gewöhnlich weit im Voraus ankündigen.