Kürzlich wurde Wejherowo in Polen von einer dunklen Macht heimgesucht.
In Sibirien herrscht Hochwinter mit Temperaturen deutlich unter -40 Grad.
Klicken Sie durch unsere Bilder der Woche: schön, gefährlich, zum Schmunzeln.
Wetter-Reporterin klatscht mit voller Wucht ein Fisch ins Gesicht.

Klima und Wetter in Botswana

​Das afrikanische Land Botswana besteht größtenteils aus Trockensavanne und Halbwüste. Die klimatischen Unterschiede sind im ganzen Land relativ gering, wobei es Unterschiede in den Niederschlagsmengen gibt. Die Unterschiede zwischen den Jahreszeiten sind in Botswana spürbar, besonders heiß ist es am Anfang und am Ende des Jahres, in der Jahresmitte ist es am kältesten. Das Wetter wird durch die sich jährlich wiederholenden Trocken- und Regenzeiten bestimmt. Die Regenzeit, die von Dezember bis März andauert, ist zugleich auch die wärmste Zeit des Jahres. Die Temperaturen unterliegen starken Schwankungen zwischen Tag und Nacht, Schwankungen um 15 Grad Celsius sind im Normalfall zu erwarten. Im Winter können die Temperaturen auch in die Nähe des Gefrierpunktes kommen. In der Regenzeit kommt es nicht häufig zu Regenfällen, aber zu besonders heftigen, die oft schnell wieder vorbei sind. Die beliebteste Reisezeit für Botswana ist die Trockenzeit. Grund hierfür ist, dass die meisten Touristen nach Botswana kommen, um an einer Safari teilzunehmen und Wildtiere zu beobachten. Dies kann man am besten in der Zeit von Juni bis Oktober tun, da es in dieser Zeit besonders trocken ist, die Wege nicht aufgeschwemmt sind und sich Tiere an den Wasserlöchern leicht aufspüren lassen.