Klima für Oman

Temperatur (°C)

Lade Grafik...

mittleres Temperaturmaximum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
26,3 27,2 29,8 32,9 35,2 35 33 31,3 33 32 29,9 27,6 31

mittleres Temperaturminimum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
18,2 19,6 21,3 24,4 27 27,9 26,1 24,8 24,4 23,4 22 20,1 23,3

Regen

Lade Grafik...

mittlere Monatssumme Niederschlag (mm)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
5 16,3 11,7 12 3 4,7 13,3 11,3 1,3 2,7 1,3 7 89,3

Sonnenschein

Lade Grafik...

mittlere Tagessumme Sonne (h)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
9,1 9,5 8,9 10 11 9,4 6,5 6,1 8,5 10 9,9 9 9

Stationen

Das Klima im Oman liegt in einer Zone am Rande der Tropen. Die Bedingungen werden von Passatwinden und dem indischen Monsun, beziehungsweise dessen Ausläufern beeinflusst. An den Küsten im Norden und Süden ist es heiß und feucht, das Inland hingegen ist sehr trocken. Während der Sommermonate sorgt der aus dem Gebirge kommende Fallwind Gharbi für extrem hohe Temperaturen. Bei gleichzeitig hoher Luftfeuchtigkeit kommt es oft zu Nebel und vereinzeltem Sprühregen. Im Norden ist es durchschnittlich wärmer als im Süden. Die Durchschnittstemperatur liegt mit 32,4 Grad um drei Grad höher als in den Grenzregionen zum Jemen. Die wärmsten Monate sind der Juni mit durchschnittlich 38,4 Grad im Norden und der Mai mit mittleren 32,4 Grad im Süden. Der im Mittel kühlste Monat ist im Süden der August mit 27 Grad. Im Norden sinken die Temperaturen im Januar auf durchschnittlich 25,6 Grad. Vor allem während der Sommermonate bleibt es auch nachts mit Temperaturen zwischen durchschnittlich 23,1 Grad im Süden und im Mittel 28,1 Grad im Norden sehr warm. Die Sonne scheint im randtropischen Klima im Oman oft und viel. Neun Sonnenstunden am Tag sind der Landesdurchschnitt. Im Norden ist es mit durchschnittlich 9,5 bis 9,7 Sonnenstunden täglich+ sonniger als im Süden mit 7,8 Stunden Sonnenschein am Tag. Schuld daran sind die regnerischen Monate Juli und August. Dann sind im Süden durchschnittlich nur 2,2 beziehungsweise 0,9 Sonnenstunden pro Tag zu verzeichnen. Die Wassertemperatur ist das ganze Jahr über gleichmäßig warm bei Durchschnittswerten von 28 Grad im Norden und 26 Grad vor der südlichen Küste. Der niedrigste Mittelwert liegt bei 24 Grad im Januar im Süden.