Klima und Wetter auf Zypern

Zypern gehört zu den größten Inseln des Mittelmeers, in unmittelbarer Nähe zum asiatischen Kontinent gelegen. Verglichen mit der nördlichen Mittelmeerregion, herrschen auf Zypern wärmere Verhältnisse mit heißen Sommern und Wassertemperaturen, die zum Baden einladen. Von den Küstengebieten der Türkei, Syriens und Ägyptens erreichen besonders heiße Wüstenwinde die Insel. Ganz zur Freude der Touristen, die den warmen Sommer auf Zypern genießen wollen. Das mediterrane Klima mit Kontinentaleinfluss sorgt für Niederschläge von bis zu 60 mm in den Wintermonaten; in der Summe beträgt die jährliche Niederschlagsmenge etwa 300 mm bei bis zu 60 Regentagen insgesamt. Viele antike Stätten, Kirchen und Klöster zählen zu den sehenswerten Attraktionen Zyperns. Kleine, idyllische Hafenorte oder prächtige Badeorte wie Paphos oder Ayia Napa garantieren einen hohen Urlaubskomfort. Kulturinteressierte können sich auf Spurensuche in der alten Handelsstadt Famagusta begeben, die noch heute Überbleibsel aus dem Altertum beherbergt. Fünf atemberaubende Kaps an unterschiedlichen Orten der zyprischen Küste wie beispielsweise das Kap Kormakitis garantieren einen grenzenlosen Ausblick auf die Weiten des Mittelmeers. Lassen Sie sich von dem einzigartigen Ambiente Zyperns begeistern und testen Sie die vielfältige zyprische Küche.