Klima und Wetter in Slowenien

Slowenien ist ein mitteleuropäisches Land, welches eine etwa 50 Kilometer lange Küste am adriatischen Meer hat. Slowenien liegt in der gemäßigten Klimazone. Das Land dehnt sich zwar nicht sehr weit aus, aber durch die unterschiedlichen Landschaften finden sich hier unterschiedliche Klimazonen. Das charakteristische Klima an der Adriaküste ist mediterran. Sloweniens kleine Adriaküste verfügt also im Sommer über ein warmes und im Winter ein mildes Klima. Regionsbedingt fällt hier aber auch der kalte Fallwind namens Bora ein. Dieser Wind tritt meist im Winter auf, kann aber vereinzelt auch in anderen Jahreszeiten vorkommen. Das Klima im Nordosten des Landes ist deutlich kontinental, weil dieser Teil der Pannonischen Tiefebene angehört. Typisch für das Kontinentalklima sind sehr heiße Sommer und kalte Winter. Des Weiteren gibt es in Slowenien auch alpines Klima. Vor allem in den Julischen Alpen, den Steiner Alpen und den Karawanken sind die Winter extrem kalt und die Sommer nur mäßig warm. Der Niederschlag fällt in den Südalpen deutlich geringer aus als nördlich des Hauptkamms. Er fällt im Winter in der Höhe oft als Schnee. In den Bergen wird die Jahresdurchschnittstemperatur auf etwa 7 Grad bemessen, an den Küsten Sloweniens liegt sie bei 13 Grad.