Klima und Wetter in San Marino

Im kleinen Staat San Marino, rund 10 Kilometer von der Adriaküste entfernt, herrscht ein mediterranes Klima. Zwar sind die Bedingungen nicht ganz so mild wie direkt am Meer, aber der Großteil des Jahres ist klimatisch ausgeglichen. Die Temperaturen liegen bei durchschnittlich 20 bis 30 Grad in der warmen Jahreszeit. In den Sommermonaten ist es niederschlagsarm, Gewitter ziehen rasch vorüber. Regen, teils heftig und länger anhaltend, und gelegentlich Schnee sorgen für genügend Bodenfeuchte im Winterhalbjahr. Dies kommt der typischen Flora mit Kiefern, Oliven und Steineichen zugute. Temperaturen unter minus 5 Grad sind aber die Ausnahme. An den steilen Hängen des Monte Titano kann man bei meist klarer Sicht über die Berge des Apennins in Richtung Meer blicken und einige Burgen besichtigen. Hier wie in allen höheren Lagen des Staates machen sich die Fallwinde der Adria bemerkbar. Ausläufer der Bora oder auch des Sciroccos treffen dort auf eine ungeschützte Höhenlage.