Bei knapp 40 Grad waren 23 Wohnhäuser vor den Flammen nicht mehr zu retten.
Auch im Mittelmeerraum herrscht hochsommerliches Wetter mit bis zu 35 Grad.
Spanien leidet unter der ersten Hitzewelle des Sommers. Die Behörden warnen.
Das weiß keiner, aber eine Animation zeigt den Klimawandel bis zum Jahr 2099.

Klima und Wetter auf Portugal

Portugal liegt am Atlantik und grenzt im Osten sowie im Norden an Spanien. Die ganz südlich gelegene Algarve gilt als eine sehr gefragte Urlaubsregion. Von Frühjahr bis Herbst können Sie hier einen wunderschönen Urlaub verbringen, denn es gibt viele Sonnenstunden und bereits im Mai Temperaturen von über 20 Grad. Dank der kühlen Brise vom Atlantischen Ozean her, lassen sich die hohen Sommertemperaturen besonders gut aushalten. In Portugals Hauptstadt Lissabon herrschen an den heißtesten Sommertagen um die 40 Grad. Im ganzen Land liegt ein gemäßigtes Klima vor, das je nach Landesteil unterschiedliche klimatische Ausprägungen aufweist. Im Gegensatz zum Süden mit seinem mediterranen Klima, ist es im Norden Portugals insgesamt kühler und niederschlagsreicher. Die Gebirgsregionen im Nordosten des Landes unterliegen einem kontinentalen Einfluss, in denen es in den Wintermonaten häufig schneit. Wer die portugiesischen Atlantikinseln bereisen möchte, kann sich auf nur geringfügige Klimaunterschiede zwischen den Jahreszeiten einstellen. Die Azoren werden vom wärmenden Golfstrom beeinflusst, was zu milden Wetterbedingungen führt. Ähnliches gilt auch für die portugiesische Insel Madeira. Vom Castelo de Sao Jorge aus bietet sich ein phänomenaler Ausblick über Lissabon. Aber nicht nur die Hauptstadt lockt Millionen von Besuchern ins Land; auch die Region Montanhas zieht Naturliebhaber aus aller Welt an. Hier gibt es nicht nur viel Sonne, sondern auch viel zu sehen!