Klima und Wetter in Lettland

Lettland liegt in der feucht-gemäßigten, kontinentalen Klimazone. Das bedeutet eher kühle Sommer und kalte Winter. Die wärmsten Monate sind Juni, Juli und August. Die höchsten Durchschnittstemperaturen liegen in dieser Zeit bei 22 Grad Celsius. Die untere Temperaturgrenze liegt bei 10 Grad und knapp darüber. Die Winter in Lettland können mit Extremwerten von minus 20 Grad richtig frostig sein. Der Mittelwert in den Monaten Januar und Februar pendelt zwischen minus 7 und plus 1,2 Grad. Der meiste Niederschlag Lettlands fällt im August. Durchschnittlich 85 Millimeter Regen kommen in diesem Monat zusammen. Die Anzahl der Niederschlagstage, an denen mehr als 1 Millimeter Regen oder Schnee fällt, ist im November am höchsten. Von jährlich 121 nassen Tagen entfallen 48 auf die Zeit von November bis Februar. Der niederschlagsärmste Monat ist der März. Die besten Reisezeiten für Lettland sind der Frühling und der Frühsommer. Wer die großartigen Naturschutzgebiete und Naturparks Lettlands besuchen und erwandern möchte, kann in den Monaten Mai, Juni und Juli mit ungefähr 8 bis 10 Sonnenstunden pro Tag rechnen.