Klima und Wetter in Albanien

Albanien ist mit nicht einmal 30.000 Quadratkilometern Fläche zwar kein großes Land, verfügt aber dennoch über einige unterschiedliche Klimazonen. Während an der Küste, die Italien gegenüberliegt, ein für das Mittelmeer typisches, sehr mildes Klima vorherrscht, sieht es in den Bergen, die bis zu 2.700 Meter hoch sind, ganz anders aus. Albaniens Küste bietet sich dabei besonders zwischen Juni und August für Urlauber an. Mit Regen ist dann kaum zu rechnen und die Tageshöchsttemperaturen liegen bei angenehmen 20 Grad Celsius und darüber. Im Juli und August kann sogar mit über 30 Grad Celsius gerechnet werden. Auch im Winter bleibt es an der Küste zum Mittelmeer verhältnismäßig warm. Unter den Gefrierpunkt fallen die Temperaturen in diesem Teil Albaniens fast nie, allerdings ist zwischen Dezember und Januar regelmäßig Regen zu erwarten. Niederschlag in Form von Schnee findet sich nur in den albanischen Alpen. Dort können in der Winterzeit diverse Wintersportarten ausgeübt werden.