Am Mittelmeerraum steht eine traumhafte Sommerwoche an. Nur wenige Patzer.
Besserung ist erst zum kommenden Wochenende in Sicht.
Den zweiten Monat in Folge hat es einen weltweiten Temperaturrekord gegeben.
Der aktuelle Strömungsfilm für Europa für 5 Tage.

Klima und Wetter in Dänemark

Dänemark liegt auf der Grenze zur Skandinavischen Halbinsel und dem mitteleuropäischen Festland und wird von der Nordsee sowie der Ostsee umgeben. Grundsätzlich sind die dänischen Winter zwar sehr kalt, allerdings gibt es das gesamte Jahr über relativ geringe Niederschlagsmengen. Im Osten Dänemarks fällt bis zu 600 mm Niederschlag im Jahr, im Westen nur geringfügig mehr. Besonders attraktiv für eine Reise in die Hauptstadt Kopenhagen ist der Zeitraum von Mai bis September, denn dann sind die Temperaturen angenehm warm. Die höchsten monatlichen Durchschnittstemperaturen von etwa 21 Grad Celsius herrschen im Juli und August vor. Die Wassertemperatur der Ostsee liegt dann bei durchschnittlich 16 Grad. Zu den beliebtesten dänischen Städten zählt Arhus, das über viele Sehenswürdigkeiten aus der Wikingerzeit und dem Mittelalter verfügt. Das Legoland in Billund ist ein ideales Ausflugsziel für Familien mit Kindern, denn dieser Freizeitpark gehört zu den Beliebtesten des Landes. Das Landschaftsbild Dänemarks ist von vielen Gewässern gekennzeichnet: Unzählige Seen wie der Arresø, Flüsse und Bachläufe sorgen für eine malerische Landschaft. Die Ostseeinsel Bornholm gilt als gefragtes Urlaubsziel: Hier wird jeder Badeurlaub ein voller Erfolg. Wer es lieber etwas turbulenter mag, ist im bekannten Kopenhagener Vergnügungspark Tivoli unter Garantie richtig aufgehoben. Milde klimatische Bedingungen und viele Sonnenstunden unterstützen einen erholsamen Aufenthalt in Dänemark!