Wettertrend für 7 Tage vom 20.03.2017: Der Frühling lässt sich nicht mehr aufhalten

Tief 'Rasmund' breitet sich aus
Tief 'Rasmund' breitet sich aus Strömungsfilm Europa für 5 Tage 00:00:37
00:00 | 00:00:37

Ab Montag ist offiziell Frühling

Nachdem sich der kalendarische Frühlingsbeginn am Montag im Norden regnerisch und windig, im Süden mit heiteren Abschnitten präsentiert. Kommt der Frühling am Dienstag im Norden besser in Fahrt, denn im Nordwesten setzt sich die Sonne wieder ordentlich durch. Der Regenstreifen über Deutschland kommt nur noch langsam südostwärts voran. In der zweiten Wochenhälfte kommt die Sonne immer besser zum Vorschein und kann sich pünktlich zum Wochenende überall wunderbar durchsetzen. 

Der Norden bekommt den meisten Sonnenschein über die Woche hinweg

Am Mittwoch baden die Küsten in viel Sonnenschein. Im Südosten fällt dagegen Regen. Dazwischen gibt es eine Mischung aus mal mehr, mal weniger Wolken und Sonnenschein – neben dem Südosten kann es auch im Südwesten zwischendurch etwas Regen geben. Die Höchstwerte steigen auf 6 bis 9 Grad am Alpenrand, bis 14 Grad an Mittel- und Niederrhein.

Am Donnerstag und Freitag sind im Südwesten weiterhin einzelne Schauer möglich, vielfach gibt es aber einen Sonne-Wolken-Mix. Am Freitag liegen die Küsten mit gut 9 Stunden Sonnenschein erneut unter einem strahlend blauen Himmel. Die Temperaturen steigen etwas an und liegen am Freitag zwischen 9 und 12 Grad im Küstenumfeld und 12 bis 15 Grad im Rest der Republik.

​​Video: Die Temperaturentwicklung der kommenden Tage

Die Temperaturprognose für die nächsten Tage nach dem GFS
Die Temperaturprognose für die nächsten Tage nach dem GFS So entwickeln sich die Temperaturen in den nächsten Tagen 00:01:00
00:00 | 00:01:00

Weiter brauch' ich nichts zum Glücklichsein! Wochenend' und Sonnenschein!

Pünktlich zum Wochenende kommt dann im ganzen Land die Sonne heraus. Der Samstag wird im Westen voraussichtlich sehr sonnig, sonst präsentiert der Tag einen verbreitet freundlichen Sonne-Wolken-Mix. An einigen Küstenabschnitten bleibt es mit 9 Grad noch recht frisch, am südlichen Oberrhein geht es aber auf bis 19 Grad hinauf.

Auch am Sonntag lässt sich der Frühling nicht ausbremsen. Der Westen wird weiterhin mit dem meisten Sonnenschein bedacht, aber auch im restlichen Land wird die Sonne kaum von Wolken gestört. Die Temperaturen gehen minimal zurück, so verfehlen sie meist nur knapp die Frühlingsmarke von 15 Grad. Nur im Südwesten geht es über 15 Grad hinaus.  

Wie es mit dem Wetter weiter geht, erfahren Sie in unserer 30-Tage-Prognose