Wetterbericht für Deutschland für den 22.04.2017: Zum Teil ungemütliches Aprilwetter

Heute zieht von der Mitte Deutschlands ein Regenband in den Süden. Dabei fällt vom nördlichen Baden-Württemberg und dem Schwarzwald bis ins südliche Franken und nach Oberbayern vorübergehend auch mal kräftiger Regen, am Hochrhein und am Bodensee dagegen nur wenig. Hinter dem Regenband und weiter nach Norden gibt es wechselnde Bewölkung, teils längere heitere Phasen und einige Regen- oder örtliche Graupelschauer. An der Ostsee sind nur selten Schauer dabei und es gibt längere sonnige Abschnitte. Höchstwerte 7 Grad in Aue im Erzgebirge, rund 10 Grad in Berlin, 12 Grad in Mannheim bis 16 Grad im Markgräflerland. Mäßiger, vor allem in der Nordhälfte auch frischer und in Böen starker bis stürmischer Wind aus Nordwest, an der Küste und bei Schauern Sturmböen möglich.

Video: Der aktuelle Wetterbericht für Deutschland

Der aktuelle Wetterbericht
Der aktuelle Wetterbericht 00:01:35
00:00 | 00:01:35

Etwas Schnee in den höheren Lagen

In der Nacht zum Sonntag halten sich an den Alpen dichte Wolken und es gibt weitere Regenfälle bzw. im Verlauf bis unter 800 Meter herab Schnee. Sonst bleibt es wechselnd bewölkt und in der Nordosthälfte fallen einzelne Schauer, teils mit Graupel oder im Bergland ab 400 bis 500 Meter auch Schnee, Schwerpunkt von der Deutschen Bucht bis zum Erzgebirge. Im Westen trocken und gebietsweise gering bewölkt. Tiefstwerte +5 Grad an der Nordseeküste und am Hochrhein bis -2 Grad in Franken und der Eifel. Schwacher bis mäßiger, an den Küsten auch frischer Wind aus West bis Nordwest. Besonders an der Nordsee in Böen teils starker bis stürmischer Wind.

Der Sonntag wird etwas besser

Wetterbericht für Deutschland für den 22.04.2017:
Zum Teil gibt es windiges Schauerwetter am Samstag © dpa, Bernd Wüstneck, bwu abl

Am Sonntag wechseln sich vom Norden bis in den Osten Sonne und Wolken ab, dazu gibt’s einige Regen- oder Graupelschauer, örtlich sind auch Gewitter möglich. Am Alpenrand fällt ebenso etwas Regen. An der Ostseeküste und in der Südwesthälfte ist es meist trocken mit heiteren Abschnitten, im Südwesten scheint die Sonne auch länger.  Um 7 Grad gibt‘s im Vogtland bis 14 Grad im Breisgau. Dabei weht im Südwesten nur schwacher, im Norden und Osten dagegen mäßiger bis frischer Nordwest- bis Westwind mit starken bis stürmischen Böen.