Todesopfer nach Stürmen und Unwettern in Polen und Tschechien

Fünf Menschen von Bäumen erschlagen und erdrückt
Fünf Menschen von Bäumen erschlagen und erdrückt Schlimme Unwetter in Polen 00:00:30
00:00 | 00:00:30

Über Europa toben die Unwetter weiter. Heftige Stürme haben in Polen mindestens fünf Menschenleben gekostet und 34 Menschen verletzt. Auch in Tschechien haben die Stürme große Schäden angerichtet. 340.000 Haushalte blieben vorerst ohne Strom. Im Osten Tschechiens wurden nach Angaben der Nachrichtenagentur CTK seit Freitagabend mindestens 80 Häuser beschädigt, viele Dächer wurden komplett abgerissen.

Unwetter in Polen und Tschechien
Unwetter in Polen und Tschechien: In Polen starben fünf Menschen durch umstürzende Bäume. © dpa, Vostárek Josef, wie

Drei der Todesopfer gab es nach Informationen des TV-Senders TVP Info an zwei verschiedenen Orten nahe der nordpolnischen Stadt Chojnice. Ein Baum fiel auf ein Zelt und erschlug einen darin liegenden 30-jährigen Mann. Ein anderer Baum traf zwei Teilnehmerinnen eines Pfadfinderlagers, zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren, tödlich. Nach Informationen des Senders TVN24 wurde außerdem eine 48-jährige Frau im ebenfalls nahe bei Chojnice gelegenen Dorf Zapora von einem umgestürzten Baum erdrückt. In der benachbarten Stadt Konarzyny starb eine Frau, als ein Baum auf ihr Haus stürzte und dadurch der Schornstein einstürzte.

Mittlerweile haben sich die Unwetter verzogen und Polen gerät nach und nach unter Hochdruckeinfluss: kaum Wind, kein Regen und viel Sonnenschein stehen in den nächsten Tagen an.