Satellitenfilm Europa vom 23.05. bis zum 25.07.2017: Tief 'Alfred' zieht nur langsam

Tief 'Alfred' bewegt sich nur langsam
Tief 'Alfred' bewegt sich nur langsam Der Satellitenfilm vom 23.07. bis zum 27.07.2017 00:01:00
00:00 | 00:01:00

Sonntag: Tief 'Zlatan' über der Nordsee

Am Sonntag lag das Zentrum von Tief 'Zlatan' über der Nordsee. Auf der Vorderseite strömte erst schwüle und warme Gewitterluft nach Deutschland. Auf der Rückseite gelangte dann kühlere Nordseeluft zu uns. Deutschland war weiträumig von einem Wolkennetz überzogen. Außerdem gab es Schauer und Gewitter.

Tief 'Alfred' kommt nicht in die Pötte

Seit Montag war dann Tief 'Alfred' für den Dauerregen verantwortlich. Auch wenn der mit dem 'T' gekennzeichnete Kern größere Distanzen zurücklegte, zog das Tiefdrucksystem nur langsam nach Osten - mit der Folge, dass örtlich enorme Regenmengen vom Himmel fielen. Die Wolkenschicht über Deutschland blieb dicht, die Sonne hatte so gut wie keine Chance. Diese Entwicklung setzte sich auch am Dienstag fort. Es regnet also weiter - und das kann ernste Folgen haben.

Informationen zum Satellitenfilm Europa

Der Satellitenfilm Europa zeigt einerseits die Hoch- und Tiefdruckgebiete und die dazu gehörigen Isobaren, also Linien gleichen Luftdruckes. Dazu kommen Wolkenstrukturen in Form von Bändern, Streifen oder Punkten. Die unterschiedlichen Farben geben die Höhe der Wolken an, nicht unbedingt immer die Intensität der Regenfälle aus den Wolken.

Der Satellitenfilm Europa wird einmal am Tag produziert und ist ein Rückblick auf das Wettergeschehen der vergangenen Tage.

Und so geht es weiter mit den Hochs und Tiefs. Der Strömungsfilm für die kommenden fünf Tage.

Am Donnerstag dreht die Strömung auf West
Am Donnerstag dreht die Strömung auf West Strömungsfilm Europa für 5 Tage 00:00:37
00:00 | 00:00:37