Satellitenbilder vom 22.05. bis 24.05.2017: Hoch 'Walrita' stemmt sich gegen die Wolken

Am Wochenende hatte sich mit Hoch 'Vesna' über Deutschland ein Hochdruckgebiet etabliert. Die Satellitenbilder von Sonntag bis Montagabend zeigen deshalb relativ wenige Wolken.

Im Verlauf des Montags ist Hoch 'Vesna' aber deutlich schwächer geworden, und Ausläufer von dem Tief 'Ekkehard' (nahe Island) konnte im Verlauf des späten Abends nach Deutschland vordringen. Am Dienstag hangen deutlich mehr Wolken am Himmel als am Vortag. Gut zu sehen sind auch besonders dichte und hohe Wolken über Südosteuropa, die dann dort Schauer und Gewitter brachten.

Seit Mittwochmorgen beginnt Hoch 'Walrita' aber, den Luftdruck in Deutschland zu heben. Die Satellitenbilder zeigen, wie sich die Wolken im Uhrzeigersinn um dieses Hoch drehen. Man kann die zentrale Platzierung von 'Walrita' als Omegalage interpretieren. Immerhin hält 'Walrita' bis zum Wochenende gut durch, wie man im Strömungsfilm unten sieht.

Video: Der Satellitenfilm vom 22.05. bis 24.05.2017

Hoch 'Walrita' ist auf dem Weg zu uns
Hoch 'Walrita' ist auf dem Weg zu uns Der Satellitenfilm vom 21.05. bis 23.05. 00:01:00
00:00 | 00:01:00

Und so geht es weiter mit den Hochs und Tiefs. Video: Der Strömungsfilm für die kommenden fünf Tage. Ein neues Hoch rückt nach.

Hoch 'Walrita' heizt uns mächtig ein
Hoch 'Walrita' heizt uns mächtig ein Strömungsfilm Europa für 5 Tage 00:00:37
00:00 | 00:00:37

Informationen zum Satellitenfilm Europa

Der Satellitenfilm Europa zeigt einerseits die Hoch- und Tiefdruckgebiete und die dazu gehörigen Isobaren, also Linien gleichen Luftdruckes. Dazu kommen Wolkenstrukturen in Form von Bändern, Streifen oder Punkten. Die unterschiedlichen Farben geben die Höhe der Wolken an, nicht unbedingt immer die Intensität der Regenfälle aus den Wolken.

Der Satellitenfilm Europa wird einmal am Tag produziert und ist ein Rückblick auf das Wettergeschehen der vergangenen Tage.