Der Wettertrend für 7 Tage vom 17.02.2017: Wie wird das Wetter nächste Woche? Kurz gesagt: Nass!

Die nächste Woche wird eher ungemütlich - Jecke sollten sich regenfest verkleiden

So viel Sonnenschein wie es in dieser Woche gab, so viel Regen gibt es in der nächsten. Im Laufe der Woche öffnet der Himmel immer mehr seine Schleusen und das so richtig. Die Natur freut's, die Karnevalsjecken und Faschingsnarren wohl weniger, sie sollten auf jeden Fall einen Regenschutz für ihr Kostüm einplanen. 

Der Regen- und Wolkenfilm für zwei Tage

Dichte Wolken und im Norden immer wieder Regen
Dichte Wolken und im Norden immer wieder Regen Regen- & Wolkenfilm Deutschland für 2 Tage 00:00:41
00:00 | 00:00:41

Der Regen breitet sich immer mehr aus

Die nächste Woche wird mit Wind und Regen ungemütlich. Von Nordosten breiten sich am Montag Niederschläge aus. Die westliche Landeshälfte bleibt vorerst verschont - vorerst. Nördlich einer Linie Karlsruhe - Regensburg hängen dichte Wolken. In dem kleinen Teil südlich davon gibt es dagegen mit 7 Stunden noch mal richtig viel Sonnenschein. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 und 11 Grad. Nachts geht es im Süden erneut in den Frostbereich, sonst werden die Nächte mit 3 bis 7 Grad recht mild. Dafür frischt der Wind auf. An den Küsten, insbesondere der Ostsee, sind stürmische Böen wahrscheinlich, auf den Bergen ebenfalls. Und auf den Gipfeln sowieso, dort sind Sturmböen oder schwere Sturmböen möglich.

Richtung Wochenmitte wird es auch im Westen nass. Und zwar ordentlich. Mit den Niederschlägen pfeift auch ein ungemütlicher Westwind übers Land, der an der Küste und in den östlichen Mittelgebirgen auch stürmisch ausfallen kann. Die Temperaturen bleiben mit 7 bis 12 Grad ziemlich mild. Und auch die nächtlichen Temperaturen liegen nun überall im Plusbereich - auch im Süden. Im Westen wird die Nacht mit 9 Grad nur unwesentlich kühler als der Tag.

Video: Die Temperaturentwicklung in den kommenden 7 Tagen.

Temperaturprognose für die nächsten Tage
Temperaturprognose für die nächsten Tage So entwickeln sich die Temperaturen in den nächsten Tagen 00:01:00
00:00 | 00:01:00

Weiberfastnacht könnte eine richtig nasse Sache werden

Am Donnerstag, Weiberfastnacht, sind an der Rheinschiene satte Niederschlagsmengen berechnet. Alle, die sich ins närrische Treiben stürzen, sollten mit einem Regenschutz ausgrüstet sein. Aber auch der Rest des Landes bekommt viel Nass von oben. Wenigstens wird es mit Werten um die 10 Grad nicht allzu kalt, obwohl sich diese durch den weithin böigen Wind und den Regen wohl kühler anfühlen dürften.

Bis zum letzten Februar-Wochenende ebben die Niederschläge langsam ab. Die Sonne kämpft sich immer mehr durch die Wolken. Die Temperaturen bleiben recht unverändert und bewegen sich zwischen 6 und 11 Grad. Dafür werden die Nächte wieder kälter. Die Tiefstwerte sinken in der Osthälfte auf 1 bis 2 Grad, in der Westhälfte auf verbreitet 3 Grad. Dafür beruhigt sich der Wind. Nur noch an der Nordseeküste wird es etwas böiger und auf dem Brocken bleibt es stürmisch.

Sie möchten einen weiteren Blick in die Wetterzukunft werfen? Dann schauen Sie mal in unser neues 30-Tage-Wetter.

Esther Biro, wetter.de