Blitz-Atlas 2015: Schweinfurt mit den meisten Blitzeinschlägen

Die neue Hauptstadt der Blitzeinschläge ist völlig untypisch

Schweinfurt hat Cottbus als Hauptstadt der Blitzeinschläge in Deutschland abgelöst. Pro Quadratkilometer schlugen in der unterfränkischen Stadt im vergangenen Jahr durchschnittlich 4,5 Blitze ein.

Blitzeinschläge: Bundesländer-Ranking
Blitzeinschläge: Bundesländer-Ranking - Bildquelle: www.siemens.com/presse

Es folgt der Erzgebirgskreis in Sachsen (4,3). Die wenigsten Blitzeinschläge habe es in Kiel (0,18) und im nahe gelegenen Landkreis Plön (0,23, Schleswig-Holstein) gegeben.

Der Blitz-Informationsdienst von Siemens (BLIDS) nutzt zahlreiche Messstationen in Europa, mit deren Hilfe Blitzeinschläge bis auf etwa 200 Meter genau bestimmt werden können. Generell gibt es nach Auskunft der Gewitter-Analysten im Süden Deutschlands mehr Einschläge als im Norden. Insgesamt zählte Siemens 2015 549.784 Einschläge in Deutschland. Ein Jahr zuvor waren es fast 623.000. Die Zahl schwankt von Jahr zu Jahr stark. Das brandenburgische Cottbus war 2014 auf 8,4 Einschläge pro Quadratkilometer gekommen.

Die Gewitter und Blitzeinschläge nehmen ab

Blitzeinschläge in Deutschland
Bildquelle: www.siemens.com/presse

"Im Jahr 2015 gab es in Deutschland auffallend wenige Gewitter", so Stephan Thern, Leiter des BLIDS. "Mit rund 550.000 Blitzeinschlägen haben wir nur halb so viele Blitzeinschläge registriert wie etwa im unwetterstarken 2007, in dem es rund 1,1 Millionen waren. Die diesjährige Blitz-Hauptstadt Schweinfurt ist dabei eine Überraschung. Denn die Stadt gehört eigentlich nicht zu den besonders blitzreichen Regionen."

In den südlichen Bundesländern wie Bayern und Baden-Württemberg gibt es tendenziell besonders viele Blitzeinschläge, während man in Schleswig-Holstein weniger zählt. Die jeweiligen Temperaturen und die Großwetterlage sind dafür verantwortlich.

Genau vorhersagen lassen sich Blitze leider nicht. "Man kann nur sehen, dass sich ein Gewitter beziehungsweise eine Gewitterfront aktuell mit einer bestimmten Geschwindigkeit in eine bestimmte Richtung bewegt. Aber eine Garantie, dass das Gewitter auch auf diesem Kurs bleibt, gibt es nicht", so Thern.

Quelle: Siemens.com