Alpenstraßenbericht (07.11.12)

Wintersperrungen und Behinderungen

ÖSTERREICH

Die Autobahnen und Hauptdurchzugsstraßen sind ungehindert befahrbar.

Für Fahrten über die höher gelegenen Berg- und Passstraßen ist Winterausrüstung erforderlich.

Der Sölkpass wurde vorübergehend gesperrt.

Die Maltatal Hochalmstraße, die Großglockner-Hochalpenstraße, das Timmelsjoch und die Nockalmstraße haben Wintersperre.


SCHWEIZ

Die Zufahrten zu den Straßentunnels und den Autoverladestationen sind frei befahrbar.

Für Fahrten über die offenen Pässe und in die Wintersportgebiete wird Winterausrüstung benötigt.

Vorübergehend gesperrt ist der Klausenpass. Der San Bernardinopass wurde für den Winter gesperrt.

Wintersperre haben außerdem: Furkapass, Grimselpass, Gr. St. Bernhardpass, Nufenen und Susten.


ITALIEN

Die Brennerautobahn und die Brennerstaatsstraße sind frei befahrbar.

Für Fahrten über die höher gelegene Berg- und Passstraßen ist Winterausrüstung erforderlich.

Das Stilfserjoch ist aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Der Gaviapass hat Wintersperre.


FRANKREICH

Für die Berg- und Passstraßen ist Winterausrüstung unbedingt erforderlich, auch die Mitnahme von Schneeketten wird empfohlen.

Kettenpflicht besteht für einzelne Skigebiete in den Seealpen.

Vorübergehend gesperrt sind die Pässe Cayolle, Croix de Fer, Galibier, Glandon, Iseran, Kl. St. Bernhardpass, Mont Cenis und Restefond la Bonette.

Die Wintersperren: Agnel, Izoard und Lombarde.

Quelle: ADAC


letzte Aktualisierung:

Lesen Sie außerdem

Wettertrend für Deutschland
Skiwetter, Schneehöhen und Pisteninfos

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Dunst, Nebel und Hochnebel?
Anzeige
Erste Herbst-Looks!
Jacken aus leicht elastischem Feinstrick sind ein idealer Begleiter für jede Gelegenheit.
Die arktische Eisschmelze führt zu äußerst kalten Wintern in Teilen Eurasiens
Anzeige
Jetzt den Jackpot knacken!
Spielen Sie jetzt bequem online Lotto.