Aktueller Wetterbericht für Deutschland (22.08.2017): Die Sonne pirscht sich weiter ran

Heute gibt es im Süden viel Sonnenschein, anfangs ein paar Nebelfelder und rund um Mittelbaden noch dichtere Wolken. Über den Bergen bilden sich im Verlauf harmlose Quellwolken. Im Westen ebenfalls ein Wechsel von Sonne und Wolken, aber es bleibt trocken. Im Norden und Osten ziehen zeitweise dichtere Wolken durch, aber auch hier bleibt es weitgehend trocken, höchstens vereinzelt ist nordöstlich der Elbe, insbesondere in Richtung Ostsee und zur Oder und Neiße hin ein wenig Regen möglich. Höchstwerte um 18 Grad auf Hiddensee, 23 Grad im Münsterland und an der Donau bis 27 Grad im Markgräflerland.Im Norden und Osten schwacher bis mäßiger und an der Ostsee stark böiger Wind aus West bis Nord. Im Westen und Süden schwacher bis mäßiger Wind aus wechselnden Richtungen.

Video: Der aktuelle Wetterbericht

Der aktuelle Wetterbericht
Der aktuelle Wetterbericht 00:01:14
00:00 | 00:01:14

Stellenweise nur 4 Grad!

In der Nacht zum Mittwoch zeigen sich nur wenige Wolken, meist ist es klar und trocken. Stellenweise bildet sich Nebel. Zum frühen Morgen zieht aus Südwesten eine Warmfront auf und bis zur Eifel und an den Bodensee sind gebietsweise dichtere Wolken dabei, es bleibt aber trocken. Tiefstwerte 15 Grad auf Helgoland und im Ruhrgebiet bis 6 Grad in der Lüneburger Heide, in höheren Muldenlagen der östlichen Mittelgebirge stellenweise um 4 Grad. Schwacher Wind aus vorwiegend Ost bis Südost.

Sommer startet am Mittwoch durch

Am Mittwoch dann viel Sonne und im Verlauf bilden sich ein paar Quellwolken und Schleierwolken, aber es bleibt trocken. Nur an den Alpen und im Südwesten gibt es am Abend eine leichte Gewitterneigung. Höchstwerte 20 Grad an der Ostsee bis 32 Grad im Breisgau. Schwacher Wind aus West bis Süd.